Themennavigation

Grußwort zum "3. Westfalen-Kongress" von Thomas Westphal, Geschäftsführer Wirtschaftsförderung Dortmund


Dortmund ist der IT-Standort in der Metropole Ruhr. Ich freue mich, dass der Westfalen-Kongress sich mittlerweile hier vor Ort etabliert hat und dem starken IT Netzwerk Westfalens bereits zum dritten Mal eine ideale Plattform für den Austausch zu zukunftsrelevanten Themen bietet. Mit dem Megathema „Big Data – Chancen. Nutzen. Risiken.“ ist auch in diesem Jahr der Kongress hochaktuell. Mehr dazu

Grußwort zum „3. Westfalen-Kongress“ von IHK-Hauptgeschäftsführer Reinhard Schulz


Im Westfälischen Ruhrgebiet hat sich die Branche der Informations- und Kommunikationstechnologie (IuK) als wichtiger Wachstumsfaktor etabliert. Heute sind in der IHK-Region mit den Städten Dortmund, Hamm und dem Kreis Unna über 16.000 Mitarbeiter in rd. 1.600 Unternehmen der IuK beschäftigt. Seit Mitte der 1990er Jahre prägt die IuK die Gesellschaft, sowohl in der Arbeitswelt als auch im privaten Umfeld. Mehr dazu

Grußwort zum "3. Westfalen-Kongress" von Wirtschftsminister Garrelt Duin

Die digitale Wirtschaft besitzt eine herausragende Bedeutung für die Wettbewerbsfähigkeit von NRW. Wir versuchen deshalb, dass sich kreative Szene und Industrie an die Hand nehmen, um so die Innovationskraft zu stärken. Der Westfalen-Kongress 2014 liegt deshalb mit seinen Themen goldrichtig: Industrie 4.0, Big Data und Handel, Big Data und Wissenstransfer - von der Wissenschaft in die Wirtschaft. Mehr dazu

Grußwort zum "3. Westfalen-Kongress" von Regierungspräsident Dr. Gerd Bollermann

Unter dem Stichwort „Big Data“ lockt der 3. Westfalen-Kongress ein weiteres Mal Geschäftsführer und IT-Entscheider der Unternehmen Westfalens nach Dortmund. Mit diesem Schwerpunkt liegt der Veranstalter goldrichtig. Schließlich geht es um aktuelle Informationen zu wichtigen Weichenstellungen für die Zukunft der heimischen Wirtschaft. Das Angebot des 3. Westfalen-Kongresses mit Vorträgen ausgewählter Experten und drei fachspezifischen Foren ist exakt auf diese Anforderungen zugeschnitten. Mehr dazu


Aktuelle Meldungen

Imagefilm viality e.K. - Gewinner 1. Westfälischer IT-Preis

16. Oktober 2014. Der zweite Westfalen-Kongress endete mit der erstmaligen Verleihung des Westfälischen IT-Preises. Den ersten Platz sicherte sich die viality e.K. aus Dortmund. Das Unternehmen bietet auf Basis innovativer 3D-Virtualisierungs- und Visualisierungstechnologien Lösungen für 3D-Informations- und Marketingsysteme. Der Gewinner freute sich über einen professionellen Kurz-Imagefilm. Hier geht es zum Imagefilm der viality e.K.

Mehr dazu

Aktion: "Was verraten meine Daten über mich?"

15. Oktober 2014. Am Freitag, 17. Oktober 2014, steht der Tag ganz unter dem Motto: "Was verraten meine Daten über mich?" Von 13:00 bis 17:00 Uhr steht das Team des Westfalen-Kongresses zusammen mit Spezialist Meinert Jacobsen mit einem Infostand auf dem Westenhellweg vor dem Eingang der Galeria Kaufhof.

Mehr dazu

Branchenforum Industrie 4.0

10. Oktober 2014. Industrie 4.0 gilt als eines der wichtigsten Zukunftsthemen der deutschen Wirtschaft. Gerade hier spielt die Nutzung von Daten eine wichtige Rolle. In der sogenannten „Fabrik der Zukunft“ bestimmen Computer beispielsweise über die Geschwindigkeit und Kosten der modernen Fertigung. Am 6. November greift unser Branchenforum „Big Data in der Industrie - Die Fabrik der Zukunft“ deshalb die brennenden Fragen des Mittelstandes auf.

Mehr dazu

Grußwort zum "3. Westfalen-Kongress" von Wirtschftsminister Garrelt Duin

22. Juli 2014. Die digitale Wirtschaft besitzt eine herausragende Bedeutung für die Wettbewerbsfähigkeit von NRW. Wir versuchen deshalb, dass sich kreative Szene und Industrie an die Hand nehmen, um so die Innovationskraft zu stärken. Der Westfalen-Kongress 2014 liegt deshalb mit seinen Themen goldrichtig: Industrie 4.0, Big Data und Handel, Big Data und Wissenstransfer - von der Wissenschaft in die Wirtschaft.

Mehr dazu

Grußwort zum "3.Westfalen-Kongress" von Regierungspräsident Dr. Gerd Bollermann

22. Juli 2014. Unter dem Stichwort „Big Data“ lockt der 3. Westfalen-Kongress ein weiteres Mal Geschäftsführer und IT-Entscheider der Unternehmen Westfalens nach Dortmund. Mit diesem Schwerpunkt liegt der Veranstalter goldrichtig. Schließlich geht es um aktuelle Informationen zu wichtigen Weichenstellungen für die Zukunft der heimischen Wirtschaft. Das Angebot des 3. Westfalen-Kongresses mit Vorträgen ausgewählter Experten und drei fachspezifischen Foren ist exakt auf diese Anforderungen zugeschnitten.

Mehr dazu

3. Westfalen-Kongress am 6. November 2014 informiert zu Big Data

 

Big Data ist das beherrschende Thema in der IT. Faszinierend und suspekt zugleich wird die Technologie in den kommenden Jahren nicht nur die Geschäftswelt dominieren. Der 3. Westfalen-Kongress am 6. November 2014 greift das hochbrisante  Thema auf. Im Kongresszentrum  Westfalenhallen in Dortmund steht Big Data in Fachvorträgen, Expertengesprächen und Diskussionsrunden im Mittelpunkt der Tagung. 

Keynote Speaker in diesem Jahr ist der in der "Big Data" Szene bekannte Berliner Klaas Wilhelm Bollhoefer, Chief Data Scientist bei The unbelievable Machine Company, einem Full-Service Dienstleister für Cloud Computing und Big Data aus Berlin. Zuvor hat Bollhoeffer bei Pixelpark den Bereich “Beratung und Konzeption” aus der Taufe gehoben und über mehrere Jahre verantwortet, sowie selbständig als strategischer Berater und Scrum Master gearbeitet. Er hat Medientechnik, Visual Communication und Philosophie in Köln und Melbourne studiert, hielt Lehraufträge zu Project Governance & Social Data an der TU Berlin, HTW Berlin, der Uni Siegen und der FH Köln inne und schreibt ab und an für diverse Fachpublikationen.

Bollhoefer übersetzt zudem Business-Anforderungen in kundenspezifische Big Data Lösungen und agiert an der Schnittstelle von Business, IT, Statistik, Künstlicher Intelligenz und Interface/UX Development. Er ist Organisator des Data Science Day (DSDay) und Koordinator der Big Data Week (BDW14) in Berlin, Community Manager diverser Fachgruppen auf Meetup und XING sowie Mitglied in Beiräten und Jurys zahlreicher internationaler Big Data Veranstaltungen. 

Eine repräsentative Studie des Bundesverbandes Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM) hat ergeben, dass neun von zehn Unternehmen in Deutschland interne Daten mit Hilfe von Informationstechnik analysieren und für ihre betrieblichen Entscheidungsprozesse nutzen. Unternehmen, die nutzergenerierte Daten speichern, strukturieren und analysieren können Produktionsabläufe flexibler optimieren, Wettbewerbsvorteile erlangen und hohe Einsparungspotenziale schaffen. 

In Branchenforen werden die Themen „Industrie 4.0 - Die Fabrik der Zukunft“, „Big Data und Handel“ sowie „Big Data und Wissenstransfer - Von der Wissenschaft in die Wirtschaft“ behandelt.  

Das Forum „Industrie 4.0“ zeigt den Teilnehmern, wie Betriebe Datenbestände effektiv nutzen und zielgerichtet auswerten können, denn die selbstständige Steuerung der Kommunikation zwischen Maschinen, Fertigungsstraßen und Fabriken ist richtungsweisend für die Zukunft der deutschen Wirtschaft. Im Mittelpunkt des Forums zum Thema „Big Data und Handel“ stehen die unterschiedlichen Möglichkeiten der Datennutzung und Filterung, um Kaufentscheidungen der Kunden zu berechnen. Das dritte Forum behandelt die Vorteile intelligenter Mobilfunkkommunikation, die Möglichkeit Daten so zu nutzen, dass ein Mehrwert geschaffen werden kann sowie die Funktionsweise und die Vorteile von Datenstromalgorithmen, mit denen große Datenmengen in einem gleichmäßigen Strom verarbeitet und sortiert werden können. 



Registrierung

Hier gelangen Sie zum Anmeldeformular vom
3. Westfalen-Kongress am
06. November 2014.
> weiter zur Anmeldung

Sponsoren und Unterstützer

IHK zu Dortmund Wirtschaftsförderung der Stadt Dortmund act&react - Werbeagentur GmbH DOKOM Gesellschaft für Telekommunikation mbH unternehmen online GmbH Kongresszentrum Westfalenhallen ESET

Veranstalter

Zilla Medienagentur Net Well

Partner, Experten und Multiplikatoren

advantegy GmbH Dortmunder Volksbank dualutions GmbH EINZELHANDELSVERBAND Westfalen-Münsterland e.V. ICN GmbH & Co. KG impulswerk multimedia IT-Club Dortmund Kongresszentrum Westfalenhallen Marketing-Club Dortmund Mitten in Westfalen TechnologieZentrumDortmund Unternehmensverband Östliches Ruhrgebiet e.V. Unternehmensverband Westfalen-Mitte e.V. Patent- und Rechtsanwälte Meinke, Dabringhaus und Partner Wirtschaftsjunioren Wölfer event engeneering SMF Opitz Consulting Dr. Guntermann FUM Creditreform

Medienpartner

Creditreform – Das Unternehmermagazin aus der Verlagsgruppe Handelsblatt IT-DIRECTOR IT-MITTELSTAND Ruhr Nachrichten

Das war der 2. Westfalen-Kongress am 18.09.2013

Das war der 2. Westfalen-Kongress am 18.09.2013